Home :: Kontakt :: Impressum

Minilogo

Ministranten und Ministrantinnen

Die Fachstelle Ministranten und Ministrantinnen koordiniert und unterstützt die Ministrantenpastoral in der Diözese. Sie ist für deren inhaltliche Ausrichtung und konzeptionelle Weiterentwicklung verantwortlich. Die Fachstelle fördert und qualifiziert unterstützend die Arbeit der haupt- und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen auf Dekanats- und Gemeindeebene durch Kursangebote und Materialien.

 Unsere Aufgaben sind:

  • Netzwerkarbeit mit MinistrantInnen auf Dekanats- und Diözesanebene
  • Kurse für Multiplikatoren in Hauptberufen und Ehrenamt
  • Werkstatt-Wochenenden für neue OberministrantInnen und GruppenleiterInnen sowie Aufbaukurse
  • Ansprechpartner für die Dekanate
  • Zusammenarbeit mit dem BDKJ, mit einzelnen Verbänden und den Jugendreferaten

Unser Service:

  • drei mal jährlich erscheinende kostenlose Arbeitshilfe [a'ha:] mit kreativen Impulsen für die Gruppenarbeit
  • Newsletter mit Infos rund um die Miniarbeit
  • Materialien für die Miniarbeit: Urkunden für Ehrungen und Verabschiedungen, Literatur für die Kursarbeit und Gruppenstunden, Plaketten und Ausweise, ...
  • Auf der website www.fachstelle-minis.de gibt es weitere interessante Angebote rund um die Miniarbeit. Dazu zählen: Ausschreibungen für Kurse, die [a'ha:] zum Download, Neuigkeiten rund um die Minis
  • Auf der website www.mini-square.de eine Sammlung von Spielen, Gottesdienstvorschlägen, Impulsen und fertig gestalteten Gruppenstunden. 

Ministrantenerhebung 2015 der Diözese Rottenburg Stuttgart

Hintergrund der Umfrage

Im Erhebungszeitraum von April bis Juli 2015 haben sich in der Diözese 643 von 1.030 Kirchengemeinden an der Umfrage beteiligt. Dies entspricht einer Rücklaufquote von ca. 62 Prozent.
Die Erhebung hat zwei Dimensionen: eine quantitative Erhebung der reinen Zahlen der Ministrantinnen und Ministranten und eine qualitative, in der die Fragen nach Art und Weise der Ministrantenarbeit und des Engagements von Ehrenamtlichen erhoben wird.
Die letzte Umfrage zur Ministrantenarbeit außerhalb der wiederkehrenden Erhebungen der Jugendarbeit durch den BDKJ ist nun schon einige Jahre her. Aus dem Jahr 2006 liegen zwar Zahlen vor, die jedoch kein qualitativ ausreichendes Bild der Ministrantenarbeit abbilden. So hat die Fachstelle Ministranten und Ministrantinnen auf Wunsch von Bischof Gebhard Fürst und in Kooperation mit den KollegInnen aus der Südwestkooperation (dem Kooperationsverbund der Referentinnen und Referenten, sowie der Seelsorger in der Ministrantenpastoral aus dem Südwesten Deutschlands) die Ministrantenerhebung 2015 erarbeitet und durchgeführt.

Entwicklungszahlen

Nach den Angaben der kirchlichen Statistik der Diözese Rottenburg-Stuttgart ergeben sich folgende Beobachtungen:
Die Zahl der Katholiken in der Diözese Rottenburg-Stuttgart ist vom Jahr 2006 (1.964.593 Katholiken) bis zum Jahr 2014 (1.862.381 Katholiken) um etwa fünf Prozent gesunken. Gleichzeitig ist die Zahl der Kinder, die zur Erstkommunion geführt wurden, von 2006 (21.245) auf 2014 (15.366) um rund 28 Prozent gesunken.
Dementsprechend unterliegen die Ministrantinnen und Ministranten in unserer Diözese dem natürlichen demographischen Wandel. So konnten wir im Jahr 2006 eine Zahl von ca. 37.000 Ministrantinnen und Ministranten erheben und im Jahr 2015 eine Zahl von 32.277. Dies entspricht einem Rückgang um 13 Prozent. Die Verteilung der Geschlechter gibt wie auch schon in den früheren Erhebungen eine Aufteilung in ungefähr gleich viele Jungen wie Mädchen.

Auf den zweiten Blick

Entsprechend unserer Konzeption finden sich die drei Säulen der Ministrantenpastoral in der Diözese in den meisten Gemeinden wieder.

  • Persönlichkeit – der Einzelne soll in seiner Persönlichkeitsentwicklung bestärkt werden.
  • Gemeinschaft – die Gemeinschaft gibt Identität und Stärkt das Wir Gefühl.
  • Liturgie – in der Liturgie der Kirche vollziehen die Ministranten ihren Dienst und lernen darin ihren Glauben vertiefen.

In der Erhebung der Zahlen hat sich gezeigt, dass sich überragend viele Haupt- und Ehrenamtliche für die Belange der Ministrantinnen und Ministranten einsetzten. Neben den reinen Zahlen stecken dahinter auch immer Menschen, die durch ihren Glauben und ihr Leben Zeugnis geben für Junge Menschen.

> Ministrantenumfrage - detaillierte Ergebnisse und Auswertung  [pdf; 1 MB]

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Kontakt

Christina Reich, Ministrantenreferentin
Martina Resch, Verwaltungsangestellte

Service:

Aktuelle Termine
03. März, Auenwald, Schloß Ebersberg

Crashkurs "Glauben konkret" - Modul 2

Thema: „Das wichtigste Buch der Menschheit?“

mehr »

10. März, Rot an der Rot

Verband leiten lernen (VLL) 2016/2017

Position beziehen, Interessen abwägen, politische Strategien nutzen

mehr »

Alle Termine

Interaktiv

RSS-Newsfeed:

#RSS »

Newsletter:

Hier anmelden! »