Auf der Suche nach Sternmomenten

13.11.2017 | Wernauer Adventskalender 2017 führt an Orte zum Innehalten

Manchmal blitzt an einem Ort auf einmal etwas auf: eine Idee, ein besonderer Gegenstand, ein einmaliger Mensch. Der neue Wernauer Adventskalender führt vom 1. Dezember bis zum 6. Januar an Orte, die solche Sternmomente ermöglichen.

 

Wie die drei Könige, die sich auf den Weg zur Krippe gemacht haben, folgt der Kalender einer besonderen Spur: Von Tag zu Tag inspiriert er mit Texten zum Nachdenken oder zum Schmunzeln, indem die Autoren besondere Orte besuchen, wie etwa das Hallenbad aus der Kindheit. Hier lädt der Kalender zum Philosophieren darüber ein, wie sich die Welt verändert, wenn man selbst größer wird, denn die Bahnen erscheinen plötzlich so kurz! Wartezimmer, Küche, Bett, Kinosaal oder Lehrerzimmer, zu all diesen Orten findet sich ein spiritueller Impuls.

Ausgedacht wurde der Kalender im Bischöflichen Jugendamt der Diözese Rottenburg-Stuttgart mit Sitz in Wernau. Seit vielen Jahren ist er fest im Programm der Buchhändler im ganzen Bundesgebiet. Und obwohl der Markt um Adventskalender hart umkämpft ist, verkauft sich der Kalender gut. Die Auflage konnte in den letzten Jahren sogar gesteigert werden. Darauf ist das Redaktionsteam aus überwiegend jungen Autorinnen stolz. „Zum einen hat der Kalender Tradition. Viele, die ihn heute für ihre Kinder oder sogar Enkel kaufen, kennen ihn noch aus ihrer eigenen Jugend.“ begründet Sebastian Schmid, Bildungsreferent für Jugendspiritualität und verantwortlicher Redakteur, den Erfolg. Zum anderen betont Schmid, dass das Konzept, religiöse Inhalte eng an der Lebenswelt Jugendlicher zu verorten, aufgehe. „Alltagsgleichnisse“ nennt er es, wenn nicht über die Köpfe junger Menschen hinweg geredet werde, sondern ganz normale Dinge und Situationen zum Anlass genommen werden, über Gott und die Welt nachzudenken. Und nachdem der Wernauer Adventskalender 2015 verschiedene Uhrzeiten, und im Jahr 2016 unterschiedliche Gegenstände zum Anlass genommen hat, um Jugendliche zu inspirieren, sind dieses Jahr alltägliche Orte an der Reihe.

Durch die unkonventionelle Herangehensweise regt der Kalender jeden Tag auf mal witzige, mal auf tiefsinnige Art und Weise an, sich mit sich selbst, seinem Leben und mit Gott zu beschäftigen. Das alles macht ihn zum idealen Geschenk für junge Menschen, die von ihrem Adventskalender mehr wollen als Gedichte oder Schokolade.

Ein Einzelexemplar kostet 7,99 Euro. Es gibt jeweils Staffelpreise ab 11, 31, und 51 Stück. Alle Preise zuzüglich Porto und Verpackung.

Information und Bestellungen:
Buchdienst Wernauwww.buchdienst-wernau.de