Sternsinger im Einsatz gegen Ausbeutung durch Kinderarbeit

19.12.2017 | 60. Aktion Dreikönigssingen 2018

Anfang des Jahres 2018 sind wieder 300.000 SternsingerInnen in ganz Deutschland als Botschafter christlicher Werte unterwegs. Allein in Baden-Württemberg beteiligen sich an der Aktion Dreikönigssingen 50.000 Kinder und Jugendliche. 2017 kam durch den Einsatz der Jungen und Mädchen bundesweit eine Summe von 46,8 Millionen Euro zusammen. Dabei haben die SternsingerInnen in Baden-Württemberg in Deutschland mal wieder am erfolgreichsten gesammelt: Über 20 Prozent des Erlöses der Gesamtaktion stammen aus den Sammelbüchsen zwischen Mannheim, Ulm und dem Bodensee. Dabei wurden 5,1 Millionen Euro in der Diözese Rottenburg-Stuttgart gesammelt und 4,4 Millionen in der Erzdiözese Freiburg. Das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und der BDKJ konnten dadurch über 1.600 Kinderhilfsprojekte in 107 Ländern finanzieren.

Foto: Martin Steffen

Mit dem Leitwort „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit“ weisen die Sternsingerinnen und Sternsinger diesmal auf die Situation von rund 60 Millionen Kindern weltweit hin, die in Fabriken, Steinbrüchen und anderen Arbeitsstätten ausgebeutet werden. Daher engagiert sich das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ im aktuellen Beispielland Indien ganz konkret gegen ausbeuterische Kinderarbeit und unterstützt arbeitende Kinder, damit diese zur Schule gehen können.  

Vom Einsatz der kleinen und großen Könige in Deutschland profitieren nicht nur die ausgebeuteten Mädchen und Jungen in Indien. Kinder in rund 100 Ländern der Welt werden jedes Jahr in Projekten betreut, die mit Mitteln der Aktion unterstützt werden: Straßenkinder, Aids-Waisen, Kindersoldaten, , Flüchtlingskinder, die in Kriegs- und Krisengebieten oder ohne ein festes Dach über dem Kopf aufwachsen.

Die Sternsingeraktion ist mit dem Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) ausgezeichnet.

>>> Weitere Infos zur Aktion Dreikönigssingen 2018 hier

Pressemitteilungen zum Download