Sternsinger aus der Diözese bundesweit spitze

20.09.2018 | Knapp 10 Millionen Euro im Land für Kinder in armen Ländern gesammelt

Das höchste Sammelergebnis in der Geschichte der Aktion Dreikönigssingen haben Kinder und Jugendliche, die als Sternsinger unterwegs waren, zu Beginn des Jahres gesammelt. Zum bundesweiten Rekordergebnis von rund 48,76 Millionen Euro haben auch Sternsinger aus insgesamt 938 beteiligten Kirchengemeinden und Einrichtungen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart beigetragen. Mit rund 5,297 Millionen Euro übertrafen die Sternsinger in der württembergischen Diözese das Vorjahresergebnis von 5,105 Millionen Euro nochmals deutlich. Die Zahlen gehen aus dem jetzt veröffentlichten Jahresbericht des Kindermissionswerks ‚Die Sternsinger‘ hervor. Danach ist Rottenburg-Stuttgart 2018 wiederum bundesweiter Spitzenreiter, gefolgt vom Erzbistum Freiburg mit einem Gesamtergebnis von rund 4,629 Millionen Euro. In Baden-Württemberg wurden demnach insgesamt knapp 10 Millionen Euro von Kindern für Kinder in armen Ländern gesammelt.

© Benne Ochs / Kindermissionswerk

Bei der vergangenen 60. Aktion Dreikönigssingen zum Jahresbeginn 2018 haben die Sternsinger in Deutschland mit exakt 48.757.762,23 Euro das höchste Sammelergebnis ihrer Geschichte erreicht. Es liegt damit fast zwei Millionen Euro über dem Vorjahresergebnis. Bei dem bisher höchsten Sammelergebnis aus dem Jahr 2004/05, in dem der Tsunami Teile Südostasiens verwüstete, spendeten die Menschen an den Haustüren in Deutschland 47,6 Mio. Euro.
„Dieses großartige Ergebnis macht Mut, spornt an und spiegelt die große Wertschätzung für die Arbeit der Sternsinger wider“, sagt Pfarrer Dirk Bingener, Bundespräses des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). „Schön, dass diese Kinder und Jugendlichen uns allen die Möglichkeit geben zu zeigen, was gerade jetzt wichtig ist: die Solidarität mit all denen, die unserer Hilfe bedürfen“, so Bingener.
Das Geld, das durch die Sternsinger gesammelt wird, kommt Kindern in Not in über 100 Ländern zu Gute. Vor allem in Bildungs- und Ausbildungsprojekten werden Mädchen und Jungen gefördert und betreut, aber auch Projekte im Gesundheits- und Ernährungsbereich und im Kindesschutz können von den Sternsingergeldern verwirklicht werden.

Die kommende Aktion Dreikönigssingen steht unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“ und stellt Kinder mit Behinderungen in den Mittelpunkt. Die bundesweite Aussendung wird am 28. Dezember in Altötting im Bistum Passau gefeiert.