katholisch. politisch. aktiv.

Jetzt Menschen aufnehmen!

Aktionen für Geflüchtete

Moria hat gezeigt, dass die europäische Flüchtlingspolitik versagt und Schutzsuchenden Hilfe verweigert. Bundesinnenminister Seehofer blockiert die Bereitschaft von über 170 Kommunen in Deutschland, die Menschen aufzunehmen. Mit dem Festhalten an einer unmenschlichen Lagerpolitik werden wissentlich Menschenleben riskiert. Doch geflüchtete Menschen – ob Familien oder Alleinreisende – haben ein Recht auf Schutz und ein Leben in Würde. Wir fordern: Die Zeit des Nichthandelns muss vorbei sein. JETZT heißt es, menschlich handeln!

Wir rufen dazu auf, am Samstag, den 26. September - und auch darüber hinaus -  aktiv zu werden:

Schaut, ob es bei euch in der Nähe Demos gibt, an denen ihr euch beteiligen könnt. Versucht andere für eine Spende für Caritas International zu bewegen, schreibt Politiker*innen an oder zeigt eure Solidarität mit Bannern oder Straßenaktionen und teilt davon Fotos in euren Social-Media-Kanälen mit den Hashtaga #wirhabenplatz + #jetztMenschenAufnehmen

Musterbriefe und Aktionsideen gibt es auf
https://seebruecke.org/kampagnen/leavenoonebehind/aktionsideen/

Weitere Hilfsorganisationen mit Aktionen, an denen man sich beteiligen kann:

 

Arbeit mit und für Geflüchtete

Die Verschärfung der politischen und humanitären Lage in vielen Kriegs- und Krisengebieten zwingt immer mehr Menschen dazu, ihre Heimat zu verlassen. Menschen haben ein Recht darauf, in ihrer Heimat frei von Verfolgung ein gutes Leben führen zu dürfen. Doch wo es Migrationsgründe gibt, werden Menschen migrieren. Gegenüber denjenigen, die unseren Schutz suchen, haben wir eine Verantwortung aus der verbindlichen Norm der Genfer Flüchtlingskonvention und aus unserem christlichen Menschenbild heraus. Der BDKJ setzt sich mit seiner jugendpolitischen Strategie „U28 – die Zukunft lacht!“ dafür ein, dass alle heute und zukünftig in der Bundesrepublik Deutschland lebenden Jugendlichen und Kinder über gleich gute Lebenschancen verfügen. Das schließt Jugendliche und Kinder, die in Deutschland Zuflucht suchen, mit ein. So heißen wir junge Geflüchtete in unseren Verbänden und Organisationsstrukturen willkommen. Es ist unser Bestreben, sie wie alle jungen Menschen zu befähigen, für ihre Rechte einzutreten.

Als Christinnen und Christen sind Gastfreundschaft und Willkommenskultur für uns selbstverständlich. Als Zeichen einer gelebten Willkommenskultur engagieren wir uns auf den unterschiedlichsten Ebenen für Geflüchtete.
 

  •  Vom BDKJ Rottenburg-Stuttgart gibt es ein Aktionsheft [pdf, 2,7 MB] der Jugendaktion 2010 "Auswärtsspiel - die Welt in Bewegung" die zurzeit aktualisiert wird und frühestens Mitte Juni 2016 herauskommt.
    >>>   Aktualisiertes Datenblatt  [pdf, 137 KB]

Weitere nützliche Links zur Arbeit mit Geflüchteten