katholisch. politisch. aktiv.

VerFlucht zu fliehen. Warum Menschen ihre Heimat verlassen müssen

Katholische Jugend plant entwicklungspolitische Aktion für 2021

Deutschland war laut des Stockholmer Friedensforschungsinstituts Sipri im Jahr 2020 viertgrößter Waffenexporteuer weltweit. Mit seiner Position auf dem Rüstungsmarkt ist die Bundesrepublik damit führend mitverantwortlich bei der Schaffung von Fluchtursachen. Zu dieser Problematik trafen sich vom 8. bis zum 10. Januar 2021 rund 70 junge Erwachsene aus der Diözese Rottenburg-Stuttgart auf den digitalen Weltsichttagen des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Ihr Ziel: Die Jugendaktion „VerFlucht zu fliehen. Warum Menschen ihre Heimat verlassen (müssen)“ für das laufende Jahr mit Aktionsbausteinen zu planen. Dazu tauschten sie sich in einem virtuellen Expert*innencafé zum Thema Rüstungsexporte in den Kleingruppen Wirtschaft, Politik, Journalismus und Theologie untereinander und mit geladenen Expert*innen aus.

mehr erfahren

Nagel für Nagel

Kunstinstallation gedenkt den an Covid19 Verstorbenen

Schwäbisch Gmünd | 15. November – Volkstrauertag. In Deutschland sind über 12.000 Menschen an Corona verstorben. Dekanatsjugendreferent Marios Pergialis hat mit Anthony Di Paola für jedes Einzelschicksal einen Nagel in kleine Holzblöcke geschlagen. Als Dekan Robert Kloker die Installation eine Woche später mit einer Andacht eröffnet, sind es bereits über 1.500 Verstorbene mehr. In zwei Schalen am Rand der Installation wurden sie als Nägel hinzugelegt. Heute, am 18. Dezember 2020 sind es deutschlandweit fast 25.000 Verstorbene.

 

mehr erfahren

„Wo?“ - Krippeninstallation

Futterkrippen auf offenem Gelände provozieren Fragen

Eine besondere Krippeninstallation ist vom vierten Advent bis zum zweiten Weihnachtsfeiertag neben dem Parkplatz des Bischöflichen Jugendamtes in Wernau zu sehen. Sechs schlichte Obstkisten wurden hier zu Futterkrippen umgebaut. Jede dieser sechs Krippen ist dabei anders ausgerichtet und gekippt. Und zwar genau so, dass sie an einem bestimmten Ort auf der Erdkugel waagrecht stehen würden. So steht die Krippe für den Ort Dripstone in Australien fast auf dem Kopf. Alle sechs Orte haben gemeinsam, dass sie eher unbekannt und klein sind. So wie Bethlehem damals.

mehr erfahren

Frieden überwindet Grenzen

Pfadfinder*innen überreichen den Menschen anders als sonst das Friedenslicht aus Betlehem

Jährlich wird am dritten Advent das Friedenslicht von Bethlehem in die weite Welt gebracht. Doch dieses Jahr wird dies aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage nicht wie sonst stattfinden. Dennoch hat sich das Organisationsteam der vier deutschen Pfadfinderringverbände zum Ziel gesetzt, dass das Licht so viele Menschen wie möglich erreicht, ganz im Sinne des Jahresmottos „Frieden überwindet Grenzen“. Aus diesem Grund werden sie das Friedenslicht am Sonntag, den 13.12.2020, an verschiedenen Übergabestationen in ganz Württemberg verteilen. Einerseits heißt dies zwar, dass es diesmal keine gemeinsame Aussendungsfeier geben wird, andererseits kommt das Friedenslicht den Menschen entgegen. In Württemberg startet die Friedenslicht-Tour an den Übergabeorten Ulm und Stuttgart.

mehr erfahren

Termine

20.01.2021, 19:00 Uhr
Projektgruppe BDKJ-Jahresthemen
23.01.2021, 14:30 Uhr
BDKJ Kindernachmittag
24.01.2021, 15:30 Uhr
Ministrantenvollversammlung Bezirk Geislingen
25.01.2021, 19:00 Uhr
Leiter*innen-Hock
27.01.2021, 18:30 Uhr
Taizé-Gebet
alle Termine

Presse

Querschnitt-Magazin

Querschnitt-Magazin

Der Querschnitt ist das Mitteilungsorgan für LeiterInnen, SeelsorgerInnen und MitarbeiterInnen der kirchlichen Jugendarbeit in der Diözese Rottenburg-Stuttgart mit Hintergrundreportagen zu ausgewählten Aktionen und Themen, Best-Practice-Beispielen, Meinungen zu Politik und Kirche und vielen Tipps für die Jugendarbeit vor Ort.