katholisch. politisch. aktiv.

BDKJ Diözesanstelle

Kommunikation gestalten
Die BDKJ Diözesanstelle sorgt dafür, dass die Gremien des Diözesanverbands ihre Aufgaben wahrnehmen können und ermöglicht es den gewählten Leitungen der Jugend- und Dekanatsverbände, darin eine aktive und gestaltende Rolle zu spielen. Sie ermöglicht durch regelmäßige Information die Kommunikation zwischen dem Diözesanverband, den Dekanats- und Jugendverbänden und der Bundesebene.

Interessen vertreten
Der BDKJ vertritt die Interessen seiner Jugend- und Diözesanverbände gegenüber Kirche und Staat. Gegenüber dem Land Baden-Württemberg und den Stadt- und Landkreisen übernimmt er in Finanzangelegenheiten auch die Interessensvertretung für die gesamte katholische Jugendarbeit in der Diözese. Die BDKJ Diözesanstelle qualifiziert und begleitet Ehren- und Hauptamtliche für die Interessensvertretung auf Dekanats-, Kreis, Diözesan- und Landesebene. Sie motiviert junge Menschen durch Aktionen und Materialien zur Teilnahme am politischen Geschehen, vor allem vor den Wahlen zu kirchlichen, kommunalen und staatlichen Parlamenten. 

Die erste Anlaufstelle für die Politik und Lobby-Arbeit für Kinder und Jugendliche im Land ist die BDKJ Landesstelle. Sie beobachtet die Landes- und Kommunalpolitik und setzt sich für Partizipationsmöglichkeiten junger Menschen in Staat und Gesellschaft ein.

Spiritualität entwickeln
Der BDKJ greift religiös-spirituelle Themen junger Menschen auf und entwickelt sie weiter. Die Spiritualität im BDKJ liegt nicht allein bei den vielen ehren- und hauptamtlichen Geistlichen Leitungen in den Jugendverbänden, sondern wird von allen Kindern und Jugendlichen mitgetragen und mitgeprägt. Spirituelle Aktionen, wie die Nachtwallfahrt, die Diözesane Jugendwallfahrt oder der Ausbildungskurs Geistliche Leitung (AGL) unterstützen und begleiten Jugendliche bei ihrer Suche nach einer authentischen Spiritualität.

Verbandsleitungen ausbilden
Die BDKJ-Diözesanstelle ist originär für die Ausbildung der BDKJ-Dekanatsleitungen zuständig und aufgrund der Bildungshoheit der Jugendverbände subsidiär für die Ausbildung der Diözesanleitungen der Jugendverbände. Im Einzelnen sind dies Arbeitshilfen und Kursangebote wie der Kurs "Verband Leiten Lernen", das Einführungswochenende für neue BDKJ-Dekanatsleitungen und Workshops zum Thema "Personalverantwortung". Zudem gibt es nach Bedarf die Möglichkeit als Team Praxisberatung, Coaching und Supervision wahrzunehmen.

 

 

Kurse und Qualifikation Ehrenamtlicher

VERBAND LEITEN LERNEN

Fortbildung für ehrenamtliche Führungskräfte in der kirchlichen Jugendverbandsarbeit

Der VLL ist eine Fortbildung für ehrenamtliche Führungskräfte in der kirchlichen Jugend(verbands)arbeit. Durch die Arbeit an der eigenen Person und gemeinsame Prozesse der Gruppe lernen die Teilnehmer*innen ihr eigenes Führungsprofil weiterzuentwickeln und zu schärfen. Dabei steht das Programm des VLL auf vier thematischen Säulen:

  • Persönlichkeit entfalten
  • Vision entwickeln
  • Teamfähig werden
  • Position beziehen

Der VLL besteht seit 2012 aus einem Grundseminar über 6 Tage, vier Wochenend-Modulen, aus denen zwei ausgewählt werden können, einem Abschlussworkshop sowie acht dreistündigen Praxisberatungen.

Die VLL-Konzeption ist 2015 aktualisiert worden.

 

Rückfragen: Monja Jegler, BDKJ Bildungsreferentin, Fon: 07153 3001 133

Einführung für neue BDKJ-Dekanatsleitungen

Das Seminar richtet sich vor allem an neu gewählte BDKJ-Dekanatsleitungen, aber auch an Personen, die mit dem Gedanken spielen sich in die BDKJ-Dekanatsleitung wählen zu lassen. Die Teilnehmer*innen lernen in dem Seminar Grundlagen, Ziele und Strukturen des BDKJ kennen. Gemeinsam nehmen sie Aufgabenfelder und die eigene Rolle als Dekanats- oder Stadtleitung unter die Lupe und klären diese für sich. 

Kontakt für weitere Infos: Benedikt Kellerer, BDKJ Bildungsreferent

Seminar Personalverantwortung

Ehrenamtliche Verbandsleitungen werde in dem Seminar auf Ihre Rolle als Fachvorgesetzte für ihre Bildungsreferent*innen vorbereitet. Sie lernen u.a. das Personalführungs-Instrument der Zielvereinbarung kennen und setzen sich mit dem Ablauf und der Gestaltung von Jahresgesprächen auseinander.
Zudem wird erläutert, was in den Arbeitsbereich der Dienstaufsicht und was in den der Fachaufsicht fällt und was mit gegenseiteigen Absprachen und Information zusammenhängt.

Das Seminar wird angeboten, wenn in den Jugendverbänden neue Leitungen und Vorstände gewählt wurden.

Kontakt: Monja Jegler, BDKJ Bildungsreferentin, Fon: 07153 3001 133

Materialien:

Hefter Personalverantwortung

Leitungsstruktur BJA

Kompetenzraster Dienst- und Fachaufsicht

Das Fachaufsichtsgespräch

Zusammenfassung Arbeitszeit

Dienstvereinbarung Leistungsbewertung

Beispiel Leistungsbewertung

 

 

 

 

 

 

Praxisberatung, Coaching und Supervision

Nach Bedarf besteht für ehrenamtliche Leitungskräfte die Möglichkeit als Team Praxisberatung, Coaching und Supervision wahrzunehmen.

Der Bedarf wird der Fachstelle Politik und Verband gemeldet und gemeinsam mit der BDKJ Diözesanleitung wird entschieden, in welchem Umfang eine Beratung vom BDKJ angeboten werden kann.

Kontakt

Dorothee Heller
Dorothee Heller
Bildungsreferentin BDKJ Diözesanstelle und Kinderschutzfachkraft
07153 3001 133
dheller@bdkj.info
Monja Jegler
Monja Jegler
Bildungsreferentin Politik & Verband
07153 3001 133
mjegler@bdkj-bja.drs.de
Benedikt Kellerer
Benedikt Kellerer
Bildungsreferent BDKJ Diözesanstelle und Demokratiebildung
07153 3001-132
bkellerer@bdkj.info
Cordula Mayer
Cordula Mayer
Verwaltungsangestellte DPSG + BDKJ Diözesanstelle
07153 3001-154
cmayer@bdkj.info

Diesen Artikel teilen

Diesen Artikel teilen